Termine

Live-Termine stehen nicht an, aber im Radio gibt es was zu hören:

Vom Erzketzer zum Erfinder des Christentums: Eine neue Sicht auf Markion von Sinope.
In die Geschichtsbücher ist er als Verfälscher des ursprünglichen Christentums eingegangen: der Unternehmer Markion von Sinope, der im Jahr 144 als Ketzer aus der christlichen Gemeinschaft ausgeschlossen wurde.
Jetzt legt der Kirchenhistoriker Markus Vinzent eine radikal andere Sicht vor: Markion habe keine alte Botschaft verfälscht, sondern eine neue geschaffen. Erst mit ihm sei das Christentum eine vom Judentum unterscheidbare eigene Religion geworden. Markion habe auch das erste Evangelium, also einen Bericht vom Leben Jesu, verfasst. Thesen, die viele Selbstverständlichkeiten hinterfragen.
Feature auf BR 2 am 18. Oktober 2020 ab 8.30 Uhr.

Nicht nur ein katholisches Problem:
Missbrauchs-Aufarbeitung in der evangelischen Kirche
Über sexuelle Gewalt in der katholischen Kirche wurde in den letzten Jahren viel berichtet. Aber auch in Gemeinden und Institutionen der evangelischen Kirche kam es zu sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen – nur ist darüber viel weniger bekannt. Vor zwei Jahren hat die Evangelische Kirche in Deutschland auf ihrer Synode versprochen, der Aufarbeitung von Missbrauch mehr Aufmerksamkeit zu widmen und mit Betroffenen zusammenzuarbeiten. Das Feature fragt, was aus den Ankündigungen geworden ist und warum die evangelische Kirche bei der Aufarbeitung den Katholiken hinterherhinkt.
Lebenszeichen auf WDR 3 (8.30 Uhr) und WDR 5 (13.30 uhr) am 8.November 2020